Mobile Jugendarbeit


Die mobile Jugendarbeit ist dort,  wo sich die Jugendlichen draußen in der Gemeinde gerne aufhalten.

Die mobile Jugendarbeit ist in der Gemeinde unterwegs und sucht die Jugendlichen auf ihren Plätzen auf. Dies sind die klassischen Jugendplätze (Jugendplatz Moos und Mösle), aber auch Sportanlagen, Siedlungen, Spielplätze oder sonstige Nischen.

Der Kontakt zu den Jugendlichen entsteht auf niederschwelliger und freiwilliger Basis. Die mobile Jugendarbeit steht den Jugendlichen als Ansprechperson bei Problemen oder Fragen zur Verfügung und versucht bei Bedarf gemeinsam mit den Jugendlichen Lösungen zu finden Bei Bedarf ist die mobile Jugendarbeit Vermittler zwischen Gruppen von Jugendlichen und/oder Erwachsenen und versucht gemeinsam mit den Betroffenen konstruktive Lösungen zu finden und gegenseitiges Verständnis und Toleranz zu schaffen.

 

 

Jugendplatz Moos

Der Jugendplatz im Moos bietet ein Fußballfeld, Volleyballfeld, Basketballkorb, eine Train Station, legale Graffitiwände, diverse Sitzmöglichkeiten, eine Grillstelle sowie ein Klo. Zusätzlich steht auf dem Jugendplatz eine Holzhütte, die vom April bis Oktober von einer Jugendgruppe mit Unterstützung der mobilen Jugendarbeit selbstverwaltet wird. Mehr…

 

 

Jugendpark amKumma

Der Jugendpark amKumma im Mösle bietet eine moderne Skateranlage mit einer Halfpipe und verschiedenen Rampen. Zwei Basketballkörbe, diverse Sitzgelegenheiten und ein Trinkwasserbrunnen laden zum Verweilen ein. Durch eine Flutlichtanlage, die bis 23.00 Uhr in Betrieb genommen werden kann, ist der Platz auch abends attraktiv und befahrbar. Einmal im Jahr im Frühling findet beim Jugendpark amKumma das Mösle Event statt. Das Event wird gemeinsam von den 4 Jugendtreffs amKumma organisiert und durchgeführt. Mehr…